Bayern

Hockey Nachrichten

Wahlen in den Bezirken Nord- und Südbayern

Robert Menschick neuer Vorsitzender im Norden, Bernhard Welker im Süden wiedergewählt

 

25.02.2021 - Rechtzeitig vor dem am 6. März stattfindenden Verbandstag wurden in den Bezirken Nord und Süd des Bayerischen Hockeyverbandes die Führungsmannschaften für die nächsten zwei Jahre gewählt.

Etliche der jahrelang ehrenamtlich Tätigen sind dabei nicht wieder angetreten, viele setzen ihr Engagement im bayerischen Hockey fort und auch manches neues Gesicht findet sich in den neuen Bezirksvorständen.

Mehr Details finden sich in den beiden Links...

» zum Bericht Nordbayern
» Bericht Südbayern

BHV-Vereinsservice Online-Meeting am Dienstag, 2. März

Verbandstrainer gibt Vereinstrainern Tipps für Trainings-Restart

 

17.02.2021 - In der Reihe „BHV-Vereinsservice“ wendet sich ein Zoom-Meeting am Dienstag, 2. März, 19 bis 20 Uhr direkt an die Trainerinnen und Trainer der bayerischen Vereine.

Leitender BHV-Verbandstrainer Hermann Ellenbeck gibt Tipps für den Re-Start beim Training im Jugend- und Erwachsenenbereich nach den langen Monaten des Lockdowns. Hierbei geht es unter anderem um Belastungssteuerung, Trainingseinstieg durch Grundtechniken und Spielsysteme. Dabei können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer natürlich auch Fragen stellen.

Im Rahmen des Meetings wird sich auch der neue BHV-Verbandstrainer Nordbayern Philipp Schneider vorstellen. Auch der neue BHV-Übungspool wird präsentiert. Die Teilnahme am Meeting ist kostenfrei.

Anmeldungen sind bis zum Sonntag, 28. Februar, erbeten:

» zur Anmeldung

HLC Rot-Weiß München trauert um sein Ehrenmitglied

Manfred Wimmer war lange Jahre Präsident des Clubs

 

MÜNCHEN - Niemand war solange wie er – 17 Jahre – Präsident des HLC Rot-Weiß München. „Aber wir verlieren mit Dr. Manfred Wimmer nicht nur einen Ex-Präsidenten und ein langjähriges, verdientes Ehrenmitglied, sondern einen Freund, der wie kaum ein anderer durch seine zugewandte Art, seinen Grundoptimismus und sein nimmermüdes Engagement den HLC Rot-Weiß über Jahrzehnte entscheidend geprägt hat“, stellt Rot-Weiß-Präsident Jens Rabe fest. Manfred Wimmer (1940-2021) starb am 9. Februar im Alter von 80 Jahren.

Bereits als Knabenspieler trat „Mandi“, wie er von allen gerufen wurde, 1953 dem HC Rot-Weiß bei und stand danach viele Jahrzehnte in den verschiedenen Teams des Clubs als spielstarker und gefürchteter Verteidiger seinen Mann. Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn, gerade frisch in den Vorstand aufgerückt, widmet er sich mit ganzem Engagement der Riesenaufgabe des Baus des Rot-Weiß-Clubhauses. Zusammen mit Walter Graf gelang es Mandi Wimmer als Motor und Motivator die Mitglieder in bisher ungeahnter Weise zu aktivieren – als Mitarbeiter oder als Spender oder zu beidem –, so dass 1976 die Eröffnung gefeiert werden konnte.

Das Clubhaus und „sein“ Vereinsgelände haben ihm stets am Herzen gelegen und dort hat er, auch nach seiner Präsidenten-Ära, ungezählte Stunden als ehrenamtlicher „Hausmeister“ zugebracht. Manch ein älteres Clubmitglied erinnert sich noch an seine Aufstiege in kompletter Bergsteiger-Ausrüstung, wenn es galt, an den Flutlichtmasten Lampen auszuwechseln oder an seine Runden auf dem Rasenmäher. Später wurde der Kunstrasen das bevorzugte Objekt seiner Fürsorge und die Reinigung desselben fast eine Art Hobby, das er mit großer Akribie und Sachkenntnis pflegte.

Der Club war seine zweite Heimat, auch die seiner Frau Ilse und seiner beiden Töchter Susanne und Sabine – allesamt ebenfalls intensiv ehrenamtlich engagiert für Rot-Weiß. Und in seinem Club war er bis zuletzt immer gerne zu Gast und sehr gerne gesehen, sei es als regelmäßiger Besucher des Krähen-Stammtisches oder als genauer Beobachter der Spiele der 1. Herren, zusammen mit anderen Altvorderen auf der Gegengraden, erinnert sich Jens Rabe

Für die Rot-Weiß-Mitglieder, die ihn kannten, war Mandi ein großer „Teil der Seele des Clubs“, für die man sich immer auch besonders angestrengt hat auf dem Platz, wie ein ehemaliger Spieler es formuliert hat, der sich gerne an Mandis Schulterklopfen nach schönen Erfolgen erinnert, aber eben auch an sein optimistisch-aufmunterndes „ … beim nächsten Mal ….“ nach bitteren Niederlagen.

Anfang Februar wurde Manfred Wimmer nach einem Herzinfarkt in die Klinik eingeliefert. Von der Operation danach hat er sich nicht mehr erholt. „Der HLC Rot-Weiß wird Manfred Wimmer vermissen und ihm als einem großen Rot-Weißen ein ehrendes Angedenken bewahren“, sagt Jens Rabe.

Neuer Landestrainer für Nordbayern

Nordbayern als Hockeystandort aufgewertet

 

07.02.2021 - Im Rahmen des ersten Landeskadertrainings im Norden am 07. Februar begrüßen der Sportdirektor und leitende Landestrainer des BHV, Hermann Ellenbeck (im Bild rechts), sowie der Vizepräsident, Dr. Stephan Raum (im Bild links), ganz herzlich den neuen Landestrainer Nordbayern, Philipp Schneider (Bildmitte). Richtig neu ist Philipp eigentlich nicht, denn durch seine sportlichen Wurzeln beim Bayreuther TS und dem NHTC, seine erfolgreiche Schiedsrichterkarriere im DHB, seine bereits langjährige Unterstützung der bayerischen Landeskader bei den Auswahltrainings sowie auch durch ehrenamtliche Funktionärstätigkeit beim BTS ist er eher ein ‚alter Bekannter‘, der die Vereine und handelnden Personen in Nordbayern exzellent kennt und für die notwendige Unterstützung der nordbayerischen Hockeyvereine sorgen wird. Philipp beginnt seine Tätigkeit erst zum 01. März ist aber trotzdem schon bei allen den Kadermaßnahmen dabei. Durch die Ausweitung der Position zu Vollzeitstelle ab 01. Oktober erfährt Nordbayern dann auch eine deutliche Aufwertung als Hockeystandort.

BHV bietet seinen Clubs am 15. Februar ein Vereinsservice-Online-Meeting an

„Wie kann man die Zeit des Lockdowns sinnvoll nutzen? Wie kann der Restart nach dem Lockdown gelingen?“

 

06.02.2021 - MÜNCHEN/NÜRNBERG - Der Bayerische Hockey-Verband plant für seine Vereine am Montag, 15. Februar 2021, 20.15 bis 21.15 Uhr, ein Vereinsservice-Online-Meeting. Das Doppelthema des Treffens lautet: „Wie kann man die Zeit des Lockdowns sinnvoll nutzen? Wie kann der Restart nach dem Lockdown gelingen?“. Kompakt wird es Informationen und Tipps geben.

Die Teilnehmer erfahren unter anderem etwas über Möglichkeiten der Interaktion mit den Vereinsmitgliedern während des Lockdowns sowie über Angebote der Schiedsrichter- und Trainerfortbildung. Verbandstrainer Hermann Ellenbeck gibt auch kompakt Tipps für den Trainings-Restart nach dem Lockdown.

Informationen gibt es auch zu einem Treffen der Vereins-Hygienebeauftragten, das in Planung ist. Die teilnehmenden Vereinsvertreter werden auch Gelegenheit bekommen, Fragen zu stellen und Anregungen zu geben. Die Teilnahme ist natürlich kostenfrei.

Anmeldungen (Name, Verein, Funktion) sind bis Samstag, 13.02.2021, erbeten auf » dieser Seite (neuer Link!).

(Falls der Link wegen Sicherheitseinstellungen nicht funktioniert: Bitte in anderem Browser/Rechner aufrufen.)

Die Zugangsdaten bekommen die angemeldeten Teilnehmer bis ca. zehn Stunden vor dem Meeting.

Rückfragen: Robert Menschick, » Robert.Menschick@t-online.de"

Aktuelle Informationen, Vereinshilfe-Tipps und Terminübersichten

Ab sofort wöchentlich der „Bayern Newsletter“ des BHV

 

MÜNCHEN/NÜRNBERG - Eigentlich war der „Bayern Newsletter“ schon lange überfällig. Die möglichen Kommunikationsdefizite zwischen Verband und Vereinen in der Corona-Zeit haben uns dazu veranlasst, den Bayern Newsletter jetzt anzupacken. An diesem Donnerstag, 4.2., ist der „Bayern Newsletter“ Nr. 1 erschienen.

Wöchentlich soll es nun kompakt und übersichtlich aktuelle Informationen, Vereinshilfe-Tipps und Terminübersichten geben. Alle erschienenen Ausgaben des Bayern Newsletters findet man übersichtlich auf www.bayernhockey.de . Geeignete Nachrichten werden auch über unsere Soziale-Medien-Seiten veröffentlicht.

Alle Verbandsmitarbeiter und Postadressen der Vereine haben den ersten „Bayern Newsletter“ bereits als Mail erhalten. Bitte weist alle Interessierten in Euren Vereinen auf dieses neue BHV-Angebot hin.

Über Kritik und Anregungen freut sich die Redaktion: newsletter@bayernhockey.de

„Bayern Newsletter“ als E-Mail bestellen:

Auf bayernhockey.de ANMELDEN > im linken Menue „Newsletter“

> im rechten Menue „Info-Service ändern“ > Häkchen vor Bayern Newsletter > „Ändern“

Bayerische Hockeyvereine sammelten für Sierra Leone

Tatjana Hoesch und Cornelius Heidmann brachten die gespendeten Waren nach einer Süddeutschland-Tour nach Köln

 

MÜNCHEN/NÜRNBERG/WÜRZBURG - Die Spendenaktion des Sierra Leone Hockey Trust ist erfolgreich weitergegangen. An diesem Wochenende kamen die Organisatoren bei mehreren bayerischen Vereinen vorbei, um die für das westafrikanische Land gespendeten Waren abzuholen.

Neben dem TB Erlangen, der HG Nürnberg und dem HTC Würzburg hatten sich in München gleich sieben Vereine an der Sammelaktion für Hockey in Sierra Leone beteiligt. Unter Einhaltung der strengen Corona-Auflagen hatten Cara Sambeth (MSC) und Tatjana Hoesch (ESV) an zwei Standorten Spenden angenommen. Dabei waren sie im engen Austausch mit den Vereinen, meist den Damenmannschaften als Initiatoren. Bei Wacker hatten die Herren die Sammelaktion initiiert. Folgende Vereine hatten sich intensiv engagiert: ASV München, TuS Obermenzing, ESV München, MSC, Rot-Weiß München, HC Wacker und TSV Grünwald. Insgesamt konnten im Raum München 324 Schläger, 150 Paar Schuhe und vieles mehr gesammelt werden.

» weiterlesen und Links zu Video und Internetseite

Passwesen: ungültige Jugendpässe

Zum 1. April werden die Jugendpässe des Jahrgangs 2002 ungültig!

 

25.01.2021 - Auch wenn der Spielbetrieb zur Zeit ruht: zum 01.04.2021 verlieren alle Jugendpässe für Spieler des Jahrgangs 2002 ihre Gültigkeit. In Erwachsenenmannschaften sind diese Spieler nur spielberechtigt, wenn sie einen Erwachsenenpass haben. In diese Pässe wurde in der Passdatei automatisch das Ablaufdatum 31.03.2021 eingetragen. Über den Clubservice können die ungültig werdenden Pässe eingesehen werden.

Außerdem benötigen alle Jugendlichen der Altersklasse Mädchen A bzw. Knaben A des Jahrgangs 2007, deren bisheriger Spielerpass vor dem 01.01.2020 ausgestellt wurde, einen Spielerpass mit einem aktuellen Foto. Auch hierauf wird im Clubservice mit einem lila Ablaufdatum hingewiesen.

» Adressen der Passstellen

Gesucht: Junge Leute für das JUNIOR-TEAM des BHV

Ziel: Frische Ideen entwickeln und über Nord und Süd hinweg zusammenarbeiten

 

MÜNCHEN/NÜRNBERG

„Du bist …

- zwischen 15 und 24 Jahren alt,

- Mitglied in einem bayerischen Hockeyverein,

- vielleicht schon in deinem Verein engagiert

und willst mit uns jungen Input in den Bayerischen Hockey-Verband (BHV) bringen?

Dann melde dich bei uns unter » diesem Link.

Denn wir starten ein JUNIOR-TEAM im bayerischen Hockey!

Wir sind vier bayerische Mitglieder aus dem Hockey-Jugend-Netzwerk des Deutschen Hockey-Bunds (DHB), die es sich gemeinsam mit dem Jugendspielausschuss des BHV zur Aufgabe gemacht haben, ein JUNIOR-TEAM für Bayern zu gründen.

Das JUNIOR-TEAM möchte die Interessen der Jugendlichen mit einbringen, Ideen entwickeln und durchsetzen und über Nord und Süd hinweg zusammenarbeiten.

» zum Anmeldeformular

LSB Statistik zum 1.1.2021

Die Statistik-Datenbank für 2021 steht nun zur Verfügung

 

06.01.2021 - Zum 1.1. eines jeden Jahres melden die Vereine ihre Mitgliedszahlen nach Altersklassen und Geschlecht getrennt an den zuständigen Landessportbund (LSB). Diese Zahlen werden auch von den Hockeyverbänden genutzt, um Beiträge und Gebühren zu ermitteln, deshalb werden sie in der Hockey-Datenbank hinterlegt.

Die Zahlen werden von Passstellen-Berechtigten der Landesverbände erfasst und können von den Vereinen über den Club Service eingesehen werden. Soweit vorhanden kann dort die Mitgliederentwicklung seit 2007 verfolgt werden.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an das Webteam:

Mail sendenWebteam hockey.de

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
27. Februar 2021

» Nachrichten Archiv


13. März 2021

58. Bundesjugendtag
Berlin 15. Mai 2021
Hockey Pro League
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2021 • hockey.de