Hockey Nachrichten

Kermas zurückgetreten

Der DHB und Herren-Bundestrainer Stefan Kermas beenden die Zusammenarbeit

 

06.09.2019 - Zwei Wochen nach Platz vier bei der Europameisterschaft in Antwerpen sind Bundestrainer Stefan Kermas und der DHB übereingekommen, die Zusammenarbeit zu diesem Zeitpunkt zu beenden. Nach einer gemeinsamen Analyse des Turniers bot der 40-Jährige dem Verband aktiv seinen Rücktritt an. „Da es bisher nicht gelungen ist, die von uns gesetzten Ziele umzusetzen, habe ich daraus meine Konsequenzen gezogen. Ich wünsche dem DHB und vor allem dem Team viel Erfolg für die Zukunft“, so Kermas.

Nach intensiven Gesprächen zwischen Stefan Kermas und Sportdirektor Heino Knuf nahm der DHB das Rücktrittsangebot an. „Der Verband und das deutsche Hockey haben Stefan unglaublich viel zu verdanken“, so Knuf. „Er hat im Trainergespann mit Markus Weise mit dem Herrenteam nahezu alle internationalen Titel gewonnen. Deswegen fällt so ein Abschied nicht leicht. Ebenso wie wir Stefans fachliche Expertise schätzen, glauben wir an das Potenzial dieser Spielergeneration. Eine solche Veränderung auf der Bundestrainerposition ist in unserem Sport sehr selten, schafft aber vielleicht den nötigen Impuls, der elf Monate vor Olympia wichtig für die Mannschaft ist.“

Der Verband wird sich jetzt sofort auf die Suche nach einem geeigneten Kandidaten machen, mit dem die Mannschaft Anfang November in Mönchengladbach die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 unter Dach und Fach bringen kann und der dann Richtung Tokio die nötigen Impulse in der Mannschaft setzt, um sie dem eigenen Anspruch, Medaillenkandidat zu sein, wieder näher zu bringen.

 
17. November 2019
« zurück
» mehr Nachrichten
Link teilen
   
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de