Bayern

Offizielle Mitteilungen

BAY - Geschäftsstelle • Nr. 53 vom 8.2.2019

VERBANDSTAGE 2019


München, 08.02.2019


Hiermit geben wir Ihnen bekannt, dass der Verbandstag des Bayerischen Hockey-Verbandes am


Sonntag den 24.03.2019 um 10:00 Uhr
beim TV 48 Schwabach
Jahnstraße 6 - 91126 Schwabach - Telefon: 09122-8896580


und der Jugendtag des Bayerischen Hockey-Verbandes am

Samstag den 23.03.2019 um 10:00 Uhr (neu!)
beim TV 48 Schwabach
Jahnstraße 6 - 91126 Schwabach - Telefon: 09122-8896580

stattfindet.


Anträge zum Verbandstag und zum Jugendtag können bis zum 24.02.2019 bzw. 23.02.2019 an die BHV- Geschäftsstelle gestellt werden.

Übernachtungswünsche bitte bis spätestens 28.02.2019 an die BHV-Geschäftsstelle richten.
EZ 55,00 € incl. Frühstück / DZ 72,00 € incl. Frühstück

BAYERISCHER HOCKEY-VERBAND

gez. Harry Schenavsky
(Präsident)

gez. Marijan Mrkonjic
(Jugendwart)
 


BAY - Schiedsrichter • Nr. 51 vom 15.2.2019

Schiedsrichterlehrgang am 09.05.19 bei BTS

 

Sehr geehrte Hockeyfreunde,
am Donnerstag, dem 09.05.2019 findet um 19:00 Uhr ein offizieller Schiedsrichterlehrgang D-Lehrgang (Modul A) des SRA Bayern im Clubhaus der Bayreuther TS (99 Gärten 1, 95445 Bayreuth) statt.

  • Dauer: ca. 1,5 Stunden
  • Teilnehmeranzahl: maximal 45 Personen
  • Anmeldeschluss: 06.05.2019
  • Lehrgangsleiter: P. Schneider
  • Lehrgangskosten: keine
  • Unterlagen: Stift und Papier mitbringen
  • Voraussetzung 1: Aktivierung bei Schiedsrichter on Web
    o Auf der BHV Seite mit Login Daten anmelden
    o Ganz oben in der horizontalen Menüleiste auf „SPORT“ gehen und dort „SCHIEDSRICHTER“ auswählen
    o Links erscheint dann ein Menü in dem auch "Schiedsrichter on Web" zur Auswahl steht
    o Bitte "Schiedsrichter on Web" auswählen und dann in der Mitte "Schiedsrichter on Web starten" anklicken
  • Voraussetzung 2: Teilnehmer müssen vom Verein vorher schriftlich angemeldet worden sein
  • Voraussetzung 3: Besitz einer Hockey ID, die bei Anmeldung mitgeteilt werden muss
  • Vorbereitung: grundlegendes Selbststudium der Feld- und Hallenregeln

Anmeldung bitte zentral über Vereinsleitung und Liste per E-Mail das offizielle Anmeldeformular (siehe Service: Downloads -> Schiedsrichter & Regeln -> Anmeldeformular für » Schiedsrichterlehrgang.xls) an » hphoefler@gmail.com

Ohne vorherige und vollständige Anmeldung ist keine Teilnahme möglich (es gilt die Reihenfolge der Anmeldung)!

Rückfragen gerne per Email oder telefonisch 0175-2265432.

gez. Hans-Peter Höfler
BHV Schiedsrichterobmann Bezirk Nord


BAY - Schiedsrichter • Nr. 50 vom 11.2.2019

Schiedsrichterlehrgang am 05.03.19 bei ESV

 

Sehr geehrte Hockeyfreunde,
am Montag, dem 05.03.2019 findet um 19:30 Uhr ein offizieller Schiedsrichterlehrgang D-Lehrgang (Modul B) des SRA Bayern im Clubhaus des ESV München (Margarethe-Danzi-Str. 21, 80639 München) statt.

  • Dauer: ca. 1,5 Stunden
  • Teilnehmeranzahl: maximal 45 Personen
  • Anmeldeschluss: 02.03.2019
  • Lehrgangsleiter: Yannik Holzmüller
  • Lehrgangskosten: keine
  • Unterlagen: Stift und Papier mitbringen
  • Voraussetzung 1: Aktivierung bei Schiedsrichter on Web
    o Auf der BHV Seite mit Logindaten anmelden
    o Ganz oben in der horizontalen Menüleiste auf „SPORT“ gehen und dort „SCHIEDSRICHTER“ auswählen
    o Links erscheint dann ein Menü in dem auch "Schiedsrichter on Web" zur Auswahl steht
    o Bitte "Schiedsrichter on Web" auswählen und dann in der Mitte "Schiedsrichter on Web starten" anklicken
  • Voraussetzung 2: Teilnehmer müssen vom Verein vorher schriftlich angemeldet worden sein
  • Voraussetzung 3: Besitz einer Hockey ID, die bei Anmeldung mitgeteilt werden muss
  • Vorbereitung: grundlegendes Selbststudium der Feld- und Hallenregeln

Anmeldung bitte zentral über Vereinsleitung und Liste per E-Mail das offizielle Anmeldeformular (siehe Service: Downloads -> Schiedsrichter & Regeln -> Anmeldeformular für » Schiedsrichterlehrgang.xls) an » frederik@buschww.de

Ohne vorherige und vollständige Anmeldung ist keine Teilnahme möglich (es gilt die Reihenfolge der Anmeldung)!
Folgende Regeln gelten zum Erwerb/ Verlängerung D- bzw. C-Lizenzen:

D-Lizenzen:
· Neuerwerb: A + B + Onlinetest
· Verlängerung gültige Lizenz: A oder B + Onlinetest
· Abgelaufene Lizenz <2 Jahre: A oder B + Onlinetest
· Abgelaufene Lizenz >2 Jahre: A + B + Onlinetest
C-Lizenzen:
· Neuerwerb: 1-Tages Praktischer Lehrgang + Onlinetest
· Verlängerung gültige Lizenz: A oder B + Onlinetest
· Abgelaufene Lizenz <2 Jahre: A oder B + Onlinetest
· Abgelaufene Lizenz >2 Jahre: 1Tages Praktischer Lehrgang + Onlinetest

Rückfragen gerne per Email oder telefonisch 01573 8818 786.
gez. Frederik Busch
BHV Schiedsrichterobmann Bezirk Süd


BAY - Schiedsrichter • Nr. 49 vom 7.2.2019

Schiedsrichterlehrgang am 25.02.19 bei MSC

 

Sehr geehrte Hockeyfreunde,
am Montag, dem 25.02.2019 findet um 19:30 Uhr ein offizieller Schiedsrichterlehrgang D-Lehrgang (Modul A) des SRA Bayern im Clubhaus des Münchner Sportclub e.V. (Eberwurzstraße 28, 80935 München) statt.

  • Dauer: ca. 1,5 Stunden
  • Teilnehmeranzahl: maximal 45 Personen
  • Anmeldeschluss: 23.02.2019
  • Lehrgangsleiter: Felix Top
  • Lehrgangskosten: keine
  • Unterlagen: Stift und Papier mitbringen
  • Voraussetzung 1: Aktivierung bei Schiedsrichter on Web
    o Auf der BHV Seite mit Login Daten anmelden
    o Ganz oben in der horizontalen Menüleiste auf „SPORT“ gehen und dort „SCHIEDSRICHTER“ auswählen
    o Links erscheint dann ein Menü in dem auch "Schiedsrichter on Web" zur Auswahl steht
    o Bitte "Schiedsrichter on Web" auswählen und dann in der Mitte "Schiedsrichter on Web starten" anklicken
  • Voraussetzung 2: Teilnehmer müssen vom Verein vorher schriftlich angemeldet worden sein
  • Voraussetzung 3: Besitz einer Hockey ID, die bei Anmeldung mitgeteilt werden muss
  • Vorbereitung: grundlegendes Selbststudium der Feld- und Hallenregeln

Anmeldung bitte zentral über Vereinsleitung und Liste per E-Mail das offizielle Anmeldeformular (siehe Service: Downloads -> Schiedsrichter & Regeln -> Anmeldeformular für » Schiedsrichterlehrgang.xls) an » frederik@buschww.de

Ohne vorherige und vollständige Anmeldung ist keine Teilnahme möglich (es gilt die Reihenfolge der Anmeldung)!
Folgende Regeln gelten zum Erwerb/ Verlängerung D- bzw. C-Lizenzen:

D-Lizenzen:
· Neuerwerb: A + B + Onlinetest
· Verlängerung gültige Lizenz: A oder B + Onlinetest
· Abgelaufene Lizenz <2 Jahre: A oder B + Onlinetest
· Abgelaufene Lizenz >2 Jahre: A + B + Onlinetest

C-Lizenzen:
· Neuerwerb: 1-Tages Praktischer Lehrgang + Onlinetest
· Verlängerung gültige Lizenz: A oder B + Onlinetest
· Abgelaufene Lizenz <2 Jahre: A oder B + Onlinetest
· Abgelaufene Lizenz >2 Jahre: 1Tages Praktischer Lehrgang + Onlinetest

Rückfragen gerne per Email oder telefonisch 01573 8818 786.

gez. Frederik Busch
BHV Schiedsrichterobmann Bezirk Süd


BAY - Jugend Feld • Nr. 17 vom 4.3.2019

BHV JUGENDTAG 2019

 

Wie bereits an dieser Stelle bekannt gegeben wurde, findet der Jugendtag des Bayerischen Hockey-Verbandes am 23.03.19 um 10 Uhr beim TV 48 Schwabach, Jahnstr. 6, 91126 Schwabach statt.


Hierzu finden sie unter den jeweiligen Links:

 

 

gez. Marijan Mrkonjic

(Jugendwart BHV)


BAY - Jugend Feld • Nr. 16 vom 10.1.2019

Feldsaison Jugend 2019

 

Liebe Hockeyfreunde,

nach Auswertung der testweisen Mannschaftsmeldungen bezogen auf eine mögliche Neueinteilung in drei Ligen RL / OL und Verbandsligen hat der Jugendausschuss entschieden , das bisherige Ligensystem aus der letzten Feldsaison 2018 beizubehalten und entsprechend der Wünsche der Vereine zu überarbeiten.
Unser Ziel ist es, so den Leistungs- und Breitensportgedanken aller Vereine weiter zu führen und zu fördern.

Wir möchten euch zum Ligensystem Feldsaison 2019 ausführlich informieren und bitten euch, über den beigefügten Link eure endgültige Mannschaftsmeldung bis zum 31.01.2019 online abzugeben:

Direkter Link zur Mannschaftsmeldung: » Mannschaftsmeldung Feld 2019

 

Ligensystem Feldsaison 2019

Der Jugendausschuss hat zur testweisen Mannschaftsmeldung für 3 Ligen (Regionalliga / Oberliga / Verbandsliga) eingeladen. . Dabei hat sich herausgestellt, dass die nordbayerischen Vereine ein 3-Ligensystem tendenziell ablehnen, während die südbayerischen Vereine das 3 – Ligensystem durchaus befürworten würden.

Allerdings hat sich die Mehrzahl der Vereine in ihren Kommentaren zum bisherigen Ligensystem aus der Feldsaison 2018 positiv geäußert. Dieses Meinungsbild aller Vereine verstehen wir als klaren Auftrag, das bisherige Ligensystem aus dem Spielbetrieb Feld 2018 in den Altersklassen U14 und U16 weiterzuführen und zu verbessern.

Die Mannschaftsmeldungen erfolgen (bis zum 31.01.2019 online) wie bisher für Oberliga I und Verbandsliga. Zusätzlich haben wir eine Verbandsliga Kleinfeld in die Meldung aufgenommen. Nach einer einfachen Runde in den Bezirken (Oberliga I) qualifizieren sich bei der U14 die ersten vier Mannschaften, bei der U16 die ersten drei Mannschaften, der beiden Bezirke für die eingleisige Regionalliga. Die Ergebnisse aus den Spielen der in den Bezirken qualifizierten Mannschaften untereinander werden mitgenommen. In Einzelspielen zwischen den Nord- und Südmannschaften wird im weiteren Saisonverlauf der Regionalligameister (Regionalliga) ermittelt. Ab dem ersten Spiel im Bezirk zählen die Punkte für die Meisterschaft, und somit erhoffen wir uns eine deutliche Steigerung des Niveaus. Der Gewinner der Regionalliga (Regionalligameister) qualifiziert sich direkt für die weiterführende Meisterschaft (Deutsche Zwischenrunde). Die Bayerische Meisterschaft wird im Anschluss an die Regionalligameisterschaft in einem FinalFour ausgespielt und hier werden die beiden Startplätze für die SHV-Qualifikation zur Teilnahme an der Deutsche Zwischenrunde ausgespielt. Nach derzeitigem Kenntnisstand und Absprache zwischen den Landesverbänden wird die SHV-Qualifikation Q1 am 3. Oktober 2019 und die Q2 am 5. bzw. 6. Oktober 2019 stattfinden.
Da auch die weiteren Platzierungen (5/7. Platz der Regionalliga) ausgespielt werden, nehmen alle Mannschaften bis in den Herbst am Spielbetrieb teil!

Die Mannschaften, welche sich nicht für die Regionalliga qualifizieren konnten, spielen gemeinsam in der Oberliga II mit den ersten vier bzw. drei Mannschaften der Verbandsliga I die Teilnehmer an der Bayerischen Pokalmeisterschaft aus. Auch hier werden die Ergebnisse aus den Spielen untereinander mitgenommen.

Den Modus der Pokalmeisterschaft wollen wir mit allen Vereinen beim Jugendverbandstag im März besprechen und erarbeiten. In der Altersklasse U16 qualifiziert sich der Pokalsieger für die Teilnahme am Deutschen Jugendpokal.


In der Verbandsliga II verbleiben die nicht für die Oberliga II qualifizierten Mannschaften, nehmen die Ergebnisse der bisherigen Spiele untereinander mit und spielen eine Doppelrunde. Nach der Doppelrunde spielen die ersten vier Mannschaften der Verbandsliga II in einem eintägigen FinalFour, analog zur Bayerischen Pokalmeisterschaft, den Bezirkspokal aus. Sollte die Mindestanzahl von vier Mannschaften in der Verbandsliga II unterschritten werden, nehmen diese Teams ebenfalls an der Oberliga II mit der Qualifikationsmöglichkeit zur Bayerischen Pokalmeisterschaft teil.

 

 

Die Meisterschaftsformen bei U12 und U18 bleiben in ihrer bisherigen Form bestehen. 

Wir möchten schon jetzt auf den Jugendverbandstag am 23. März 2019 aufmerksam machen, wo wir in verschiedenen Workshops zusammen mit allen Vereinen die wichtigen Themen:

- Modus Feldsaison mit dem Modus der Pokalmeisterschaft
- Mannschaftmeldungen in Hinblick auf die hohe Zahl der Verbandsligameldungen bereits ab der U12
- Unterstützung der Vereine durch den Verband

bearbeiten wollen.


Mit sportlichen Grüßen

i.A. Hermann Ellenbeck
(Sportdirektor im BHV)
 


BAY - Jugend Feld • Nr. 15 vom 9.1.2019

Ergebnisse Test Mannschaftsmeldungen 

  

Anmerkung: Dieser Text ist als pdf-Datei im Downloadbereich unter "Sonstiges" ebenfalls verfügbar.
-> Direkter Link

  

Testweise Mannschaftsmeldung Feld 2019
Bayerischer HockeyVerband
09.01.19
             
Altersklasse Bezirk   Oberliga (Bezirk)   Verbandsliga (Kleinfeld) Summe
WJA Nord   5   1 6
WJA Süd   8   2 10
MJA Nord   4   0 4
MJA Süd   5   3 8
             
Altersklasse Bezirk Regionalliga Oberliga Verbandsliga G (Großfeld) Verbandsliga K
(Kleinfeld)
Summe
WJB Nord 3 6 1 0 10
WJB Süd 6 4 4 3 17
MJB Nord 2 2 2 4 10
MJB Süd 3 7 0 5 15
             
MäA Nord 2 7 0 4 13
MäA Süd 6 7 9 0 22
KnA Nord 3 3 2 4 12
KnA Süd 5 5 5 3 18
             
Altersklasse Bezirk   Oberliga (Bezirk) Verbandsliga
(3/4-Feld)
Verbandsliga KF (Kleinfeld) Summe
MäB Nord   6 6 2 14
MäB Süd   8 20 2 30
KnB Nord   6 5 2 13
KnB Süd   7 17 2 26
             
Altersklasse Bezirk   Oberliga Verbandsliga Verbandsliga 2 Summe
MäC Nord   7 3 2 12
MäC Süd   7 11 5 23
KnC Nord   6 3 1 10
KnC Süd   8 9 3 20
             
MäD Nord   6 11 2 19
MäD Süd   8 11 10 29
KnD Nord   7 13 1 21
KnD Süd   10 16 7 33
             
Mini Nord   2 2 2 6
Mini Süd   4 12 12 28
             
Wie schätzt du die nun gewählte Lösung/Vorgehensweise ein? Summe
  Nord Wertungssystem 0 - 10 5,5
  Süd Wertungssystem 0 - 10 8,1
 
Was ich schon immer mal loswerden wollte ...
  • Vielleicht kann man zur Sicherheit noch die jeweiligen Jahrgänge bei den Altersklassen mit einfügen.
  • Die Abfrage und das Timing sind super. Der Ansatz einer RL nach Meldung u.E. ebenfalls, da wir hiermit flexibler auf die jeweiligen Gewichtungen in den einzelnen Altersklassen reagieren können als mit einem relativ starren 2x4 System. Auch hoffen wir, dass damit wieder ein verlässlicher Terminplan über die gesamte Saison in allen Altersklassen gewährleisten werden kann. Zum einen hätte ich mir eine breitere Diskussion zu dem Thema nach den Erfahrungen des ersten Jahres gewünscht, nicht nur im Rahmen einer allgemeinen etatmäßigen Jugendsitzung, sondern auch mit den sportlich Verantwortlichen der Clubs. Zum Anderen wären ein paar mehr Vorabinfos zu den Varianten der konkreten Durchführung (wieviele Auswärtsfahrten, Doppelwochenenden (->Hochspielen) wertvoll, von denen ja auch weitere Meldungen in den unteren Leistungs- oder den beanchbarten Altersklassen abhängen werden.
  • Die Regionalliga schon von Beginn an zu spielen, ist aus unserer Stadt bzgl der Fahrtstrecken dauerhaft fast nicht machbar. Ob ich von Nürnberg nach München oder in unsere Stadt fahre ist fast egal. Dauerhaft wird es uns schwerfallen überhaupt Regionalligateams aufzubauen. Es wird eine Klassengesellschaft geben, deren Durchlässigkeit nicht mehr gegeben sein wird.
  • mJA Kleinfeld als Spielgemeinschaft Generell Möglichkeit Kleinfeld bei ältern Jahrgängen super
  • Vielen Dank für Eure Ideen und Anregungen und den Versuch, allen Mannschaften eine Heimat zu geben! Insbesondere den Mannschaften der Jugend und z.T. auch im A-Bereich bietet Euer Vorschlag die Möglichkeit, die Spieler im eigenen Verein zu halten, klasse!
    VG Carsten Stork
  • Danke für Euren Einsatz :-)
  • 1. Zum einen fehlt mir die Auswahl bei den Jugendmannschaften für 3/4 Feld (nur Großfeld oder Kleinfeld möglich).
    2. Die Einführung einer Regionalliga wird das Abwerben von Spieler/-innen noch mehr verstärken und wird somit das "Aus" vieler Hockeymannschaften bedeuten.
  • Knaben A könnten evtl. noch Knaben B werden. Guter ansatz.
  • Bei Knaben A, Mädchen und Knaben B möchten wir nach Rücksprache mit dem Gegner evtl bei den 2. Mannschaften 3/4-Feld spielen, falls es uns an den Spieltagen möglich ist.
  • Wir sind immer noch gegen die RL. Wir können aus unserer Stadt die weiten Fahrten nicht leisten. Bleibt man bei dem System mit RL bluten die Vereine in der Fläche in Bayern aus. Dann kann man in ein paar Jahren Raum Nürnberg gegen Raum München spielen. Das ist zu kurzsichtig für den Hockeysport entschieden. Und ein Schlag ins Gesicht derjenigen Vereine, die in der Provinz riesige Anstrengungen in der Nachwuchsgewinnung unternehmen, während einige Vereine in den Metropolen sich gegenseitig die Spieler wegnehmen und ob der hohen Bevölkerungsdichte wenig Probleme beim Nachwuchs haben.
    Die probeweise Abfrage vor der Meldung finde ich gut.
  • Danke für eure Ideen und der Entscheidung inhaltlich Veränderungen anzugehen! Diese Art der Meldung ist m.E. deutlich übersichtlicher als das excel -Doc der letzten Jahre. Hinweise: mJA KF ist noch nicht mit den Spielern besprochen, daher ist eine Änderung hier noch möglich. Ideen: 1) Im E-Bereich & D-Bereich wäre es m.E. sinnvoll, nach dem Sommer noch ggf. 1-2 Teams ummelden und vor allem nachmelden zu können. 2) Ein "Fest des Bayerischen Hockeys" mit immer möglichst mehreren Final-Spielen / -Turnieren an einem Ort. ... in eigener Sache: Ich biete euch gerne meine Hilfe (z.B. Staffelleitung) bei den Kleinfeld-Ligen an. Schöne Weihnachtszeit, LG, Sven
  • Besteht in der Altersklasse der A und Jugend B auch die Möglichkeit 3/4 Feld in der VL zu spielen? Danke für eure Arbeit meine Lieben!
  • Hallo Flizi, hallo Hans, entschuldigt unsere späte Meldung.
    mJB: werden wir evtl melden, ist derzeit noch unsicher,
    MäB: wenn es geben sollte, gerne das 2. Team in VL2, aber nur, wenn das auch 3/4 Feld ist, auf keinen Fall Kleinfeld
    MäC: habe ich ohne verantwortlichen Trainer angegeben, also wirklich nur vorläufig.

 


SHV - Mitteilungen • Nr. 88 vom 18.2.2019

SHV-Mitgliederversammlung

 

Die Mitgliederversammlung des Süddeutschen Hockeyverbandes e.V. findet statt am

 

Samstag, 30. März 2019 um 10.30 Uhr

bei HC Ludwigsburg (Fuchshofstr. 66/2 71640 Ludwigsburg)

Tagesordnung:
1. Begrüßung und Feststellung der Stimmenzahl
2. Ehrungen und Totengedenken
3. Berichte der Vorstandschaft und der Ausschüsse, Aussprache
4. Kassenbericht
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstandes
7. Neuwahlen
    ⦁ Vorsitzender
    ⦁ stellvertretendem Vorsitzenden
    ⦁ Vorstand Sport
    ⦁ Vorstand Spielbetrieb Damen
    ⦁ Vorstand Schiedsrichter
    ⦁ Vorstand für Finanzen
    ⦁ Kassenprüfer

8. Bestätigungen
    ⦁ Staffelleiter
    ⦁ Mitglieder des ZA
    ⦁ Vorstand Jugend

9. Beschlussfassung über Haushaltsplan 2019/2020


10. Anträge – siehe Anhang
     ⦁ Antrag vom SHV (Änderung der ZSPO)
     ⦁ Anträge auf Änderung der Satzung des SHV

11. Terminplanung Regionalligen 2019/2020 (Halle/Feld)
12. Verschiedenes

     ⦁ SDM 2020 Ausrichter

13. Ort und Zeitpunkt der ordentlichen Mitgliederversammlung 2021

Gez.
Michael Göring
-------------------------
Vorsitzender SHV

 

» Antrag 1 des SHV    » Antrag 2 des SHV     » Einladung zum Download

 

 


SHV - Mitteilungen • Nr. 87 vom 7.2.2019

Süddeutsche Meisterschaften 2020 – Ausrichter gesucht

 

Termin weibl.: 07.02.2020 – 08.02.2020
weibl. Jugend A: offen
weibl. Jugend B: offen (HC Schweinfurt)
Mädchen A: offen (HC Schweinfurt)

Termin männl.: 15.02.2020 – 16.02.2020
männl. Jugend A: offen
männl. Jugend B: offen (HTC Würzburg / TSV Mannheim / Dürkheimer HC)
Knaben A: offen (HTC Würzburg)

Ich bitte um Bewerbungen zur Ausrichtung für die SDM möglichst
bis zum 28.03.2019 an
SHV-SDM-Jugend@t-online.de
Damit man am 30.03.2019 beim SHV Verbandstag die Ausrichtung bekannt geben kann.

Gez. Michael Göring
Vorsitzender SHV
kommissarische Jugendwart


SHV - Mitteilungen • Nr. 86 vom 18.1.2019

Mitgliederversammlung 2019 - Vorläufige Tagesordnung

 

Die Mitgliederversammlung des Süddeutschen Hockeyverbandes e.V. findet statt am

Samstag, 30. März 2019 um 10.30 Uhr

bei HC Ludwigsburg (Fuchshofstr. 66/2 71640 Ludwigsburg)

 

Anträge zur Beschlussfassung müssen bis spätestens 10. Februar 2019 schriftlich beim Vorsitzenden Michael Göring (michael.goering@t-online.de, Postadresse: Eckstraße 30, 67433 Neustadt) vorliegen.

 

Derzeit ist folgende, vorläufige Tagesordnung vorgesehen:
1. Begrüßung und Feststellung der Stimmenzahl
2. Ehrungen und Totengedenken
3. Berichte der Vorstandschaft und der Ausschüsse, Aussprache
4. Kassenbericht
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstandes
7. Neuwahlen

  • Vorsitzender
  • stellvertretendem Vorsitzenden
  • Vorstand Sport
  • Vorstand Spielbetrieb Damen
  • Vorstand Schiedsrichter
  • Vorstand für Finanzen
  • Kassenprüfer

8. Bestätigungen

  • Staffelleiter
  • Mitglieder des ZA
  • Vorstand Jugend

9. Beschlussfassung über Haushaltsplan 2019/2020
10. Anträge
11. Verschiedenes
12. Ort und Zeitpunkt der ordentlichen Mitgliederversammlung 2021

Die endgültige Tagesordnung wird nach Ablauf der Antragsfrist zusammen mit den Anträgen versandt.

Gez.
Michael Göring
-------------------------
Vorsitzender SHV

» Einladung zum Download


DHB - Sport • Nr. 168 vom 25.2.2019

Beschlüsse des Spielordnungsausschusses (SOA)

Aufstockung der 2. Bundesliga (Feld) Damen zum Spieljahr 2019/2020

Der SOA hat auf Vorschlag des Leistungsportausschusses (LSA) Änderungen der SPO DHB die Aufstockung der 2. Bundesliga (Feld) Damen betreffend beschlossen. Ab dem Spieljahr 2019/2020 werden danach jeder Gruppe der 2. Bundesliga (Feld) Damen zehn anstelle von bislang nur acht Mannschaften angehören. Diese Änderungen haben Auswirkungen für die Abstiegsregelung in der laufenden Feldhockeysaison. Nachdem Präsidium und Bundesrat die vom SOA getroffenen Beschlüsse gemäß § 29 Abs. 4 Satz 2 und 3 DHB-Satzung bestätigt haben, werden die hiermit einhergehenden Änderungen der SPO DHB nun veröffentlicht.

Die aktualisierte SPO DHB samt Anlagen steht unter

» Ordnungen

als Download zur Verfügung; die Änderungen, die bereits zum 1. August 2018 in Kraft getreten sind, werden in dieser Fassung gelb, die im Oktober 2018 beschlossenen Änderungen zum Spielsystem der 1. Bundesliga (Feld) Damen und Herren für das Spieljahr 2019/2020 grau und die aktuellen Änderungen zur Aufstockung der 2. Bundesliga (Feld) Damen (die sich insbesondere im Anhang 7 zur SPO DHB wiederfinden) hellblau markiert.

Köln, den 25.2.2019

Christian Deckenbrock
(Vorsitzender SOA)

 


DHB - Sport • Nr. 167 vom 3.1.2019

Endrunde 58. Deutsche Meisterschaft der Damen und Herren 2019 in Mülheim an der Ruhr

Termin: 26./27. Januar 2019

Veranstalter: Deutscher Hockey-Bund e.V.
Ausrichter: Deutscher Hockey-Bund e.V.
Austragungsort: innogy Sporthalle, An den Sportstätten 6, 45468 Mülheim an der Ruhr, Tel: 0208-4555260
Turnierausschuss:
Sonja-Anabell Schwede (Köln, Turnierleiterin Damen), Dr. Christian Deckenbrock (Köln, Turnierleiter Herren)
Andreas Wille (Potsdam); Ulrike Schmidt (Tübingen), Daniel Gass (München), Andreas Knechten (Mülheim)

 

Spielplan:

Samstag, 26. Januar 2019
Damen:
Halbfinale 1:  12:00 Uhr
Halbfinale 2:  14:00 Uhr
Herren:
Halbfinale 1:  16:00 Uhr
Halbfinale 2:  18:00 Uhr

Sonntag, 27. Januar 2019
Endspiel Damen: 11:30 Uhr Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2
Endspiel Herren: 14:00 Uhr Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Enden diese Spiele nach Ablauf der regulären Spielzeit (2 x 30 Minuten) unentschieden, werden sie durch einen Shoot-Out-Wettbewerb gemäß § 24 Abs. 4 und 7 SPO DHB entschieden.

Briefing für Teammanager/Betreuer:
Freitag, 25.01.2019 um 20:00 Uhr im Presseraum der innergy Sporthalle
Die Vereine werden gebeten, zu diesem Briefing einen verantwortlichen Vertreter zu entsenden.

Weitere Infos zur DM im Internet unter www.hockey.de .


i.A. Sportausschuss
Harald P. Steckelbruck
Koordinator Sport national / international
 


DHB - Schiedsrichter • Nr. 44 vom 12.3.2019

Regeländerungen zur Rückrunde der Feldhockeysaison 2018/19

Der internationale Hockeyverband (FIH) hat mit Wirkung zum 1. Januar 2019 neue Feldhockeyregeln veröffentlicht. Neben vorwiegend redaktionellen Änderungen, wurden aber auch einige inhaltliche Anpassungen vorgenommen, die der DHB zum 1. April 2019 (Nachholspiele im März sind eingeschlossen) in sein Regelwerk übernehmen wird, es sei denn aus dem jeweiligen DHB-Zusatz ergibt sich etwas anderes.

Ab sofort ist es aus Verletzungsgründen nicht mehr gestattet mit einem Spieler mit den Rechten eines Torwarts zu spielen. Mannschaften haben nur noch die Option mit einem Torwart mit Schutzausrüstung oder ausschließlich mit Feldspielern zu spielen.

Bereits zu Beginn der Feldhockeysaison 2018/19 wurde in den Bundesligen eine Änderung des Spielformates von 4 x 15 Minuten beschlossen. Die neue Viertelregelung wird nun zum 1. August 2019 in allen Erwachsenenspielklassen unterhalb der Bundesligen eingeführt. Alle Auszeiten fallen damit weg. In Verbindung mit der Reduzierung der Spielzeit auf 60 Minuten wird auch der Zeitstopp bei Strafecken und Toren bundesweit übernommen. Zur einfacheren Handhabung in den Spielklassen der Landesverbände (Spiele ohne offizielle Uhr), hat der SRA dazu einen kurzen Leitfaden in Form eines DHB-Zusatzes (§ 5.1) entwickelt. Der Jugendausschuss des DHB wird über den Termin der Einführung und Umsetzung in den Spielklassen der Jugend zeitnah entscheiden.

Des Weiteren wurde zur Rückrunde der Ausführort eines Freischlages für den Verteidiger innerhalb des Schusskreises geändert. Fortan kann der Freischlag nun, analog zur Halle, an beliebiger Stelle im Schusskreis ausgeführt werden.

Eine weitere Änderung findet sich im Wortlaut zur Ausführung eines Freischlages im gegnerischen Viertelraum. Wird ein Freischlag durch einen Angreifer nicht unverzüglich ausgeführt, müssen ab sofort alle Spieler (auch Spieler, die sich im Schusskreis befinden) 5 m Abstand zum Ort der Freischlagausführung haben. Wird ein Freischlag hingegen schnell ausgeführt (z.B. durch einen „Selfpass“), so dass die Verteidiger im Schusskreis keine Zeit haben den geforderten Abstand einzunehmen, ändert sich in der Vorgehensweise nichts. Die betreffenden Verteidiger dürfen den ausführenden Spieler weiterhin begleiten, sofern sie erst den Ball spielen oder versuchen zu spielen, wenn sich dieser mindestens 5 m bewegt hat.

Regel 13.6, in der das Beenden einer Strafecke in Bezug auf den Spielerwechsel sowie das Spielende bei einer Schlussstrafecke geregelt war, wurde gestrichen. Eine Strafecke gilt zukünftig nicht mehr als beendet, wenn der Ball den Schusskreis zum zweiten Mal verlassen hat. Es gelten ausschließlich die allgemeinen Bedingungen von Regel 13.5.

 

Nachstehend finden sich alle inhaltlichen Änderungen des Regeltextes:

§2.2 Jede Mannschaft kann wählen, ob sie einen Torwart auf dem Spielfeld hat oder nur mit Feldspielern am Spiel teilnimmt.
Verpflichtende Versuchsregel mit Gültigkeit zum 1. Januar 2019: Einer Mannschaft ist es nicht länger erlaubt mit einem Feldspieler mit den Rechten des Torwarts zu spielen.

§5.1 Ein Spiel besteht aus vier Spielvierteln zu je 15 Minuten, einer Pause von 2 Minuten zwischen dem ersten und zweiten Viertel und zwischen dem dritten und vierten Viertel sowie einer Halbzeitpause von 5 Minuten.
DHB: Die Spieldauer von Meisterschaftsspielen im nationalen Spielverkehr ist in § 17 SPO DHB und in den Bestimmungen der Verbände festgelegt. Die Halbzeitpause dauert 10 Minuten. Die Spieldauer von 4 x 15 Minuten gilt für die Bundesligen bereits für die Feldsaison 2018/19, für alle Erwachsenenspielklassen des DHB ab dem 1. August 2019.

§5.1 f) Wird eine Strafecke verhängt, soll die Spielzeit unter Berücksichtigung von Paragraph e) für 40 Sekunden angehalten werden (um unter anderem den Verteidigern das Anlegen von Schutzausrüstung zu ermöglichen), bevor die Strafecke freigegeben wird.
DHB: Ab dem 1. August 2019 gilt im DHB folgende Regelung für alle Erwachsenenspielklassen unterhalb der Bundesligen: Wird eine Strafecke verhängt, wird die Spielzeit angehalten, außer es handelt sich um eine Wiederholungsecke. Sind beide Mannschaften zur Ausführung der Strafecke bereit, beginnt der Schiedsrichter das Spiel durch einen Pfiff; der Ball muss im Anschluss unverzüglich hereingegeben werden. Die Schiedsrichter sollen dafür sorgen, dass sich beide Mannschaften so schnell wie möglich zur Ausführung der Strafecke aufstellen.


§5.1 i) Nachdem ein Tor erzielt worden ist, wird die Spielzeit für 40 Sekunden angehalten, es sei denn, das Tor wird im Anschluss an einen Videobeweis oder 7-m-Ball verhängt.
DHB: Sind nach dem Erzielen eines Tores beide Mannschaften vor Ablauf der 40 Sekunden erkennbar wieder bereit, das Spiel fortzusetzen, können die Schiedsrichter das Spiel auch vor Ablauf der 40 Sekunden wieder freigeben.
Ab dem 1. August 2019 gilt im DHB folgende Regelung für alle Erwachsenenspielklassen unterhalb der Bundesligen: Nachdem ein Tor erzielt worden ist, wird die Spielzeit angehalten, es sei denn, das Tor wird im Anschluss an einen 7-m-Ball erzielt. Sind nach dem Erzielen eines Tores beide Mannschaften erkennbar wieder bereit, das Spiel fortzusetzen, beginnt der Schiedsrichter das Spiel durch einen Pfiff.


§13.1 Ort der Ausführung eines Freischlags:
b) Ein Freischlag für die Verteidiger der in einem Bereich von 15 m zur Grundlinie verhängt wird, muss an einer Stelle ausgeführt werden, die bis zu 15 m von der Grundlinie entfernt sein darf und auf einer gedachten Linie liegt, die parallel zu den Seitenlinien durch den Ort des Regelverstoßes führt.
Ein Freischlag für den Verteidiger, der für ein Vergehen innerhalb des Schusskreises verhängt wurde, kann an beliebiger Stelle im Schusskreis ausgeführt werden
 

§13.2 Bei der Ausführung eines Freischlags durch die angreifende im gegnerischen Viertelraum darf der Ball nicht in den gegnerischen Schusskreis gespielt werden, bevor er sich 5 m bewegt hat (nicht zwingend in nur eine Richtung) oder von einem verteidigenden Spieler berührt worden ist.
Alternativ:
- darf jeder Spieler einschließlich des ausführenden Spielers den Ball in den Schusskreis spielen, sobald der Ball von einem verteidigenden Spieler berührt worden ist.

Der Ball darf bei einem Freischlag, der innerhalb von 5 m zum Schusskreisrand ausgeführt wird, nicht in den Schusskreis gespielt werden, bevor sich dieser nicht mindestens 5 m bewegt hat, oder von einem verteidigenden Spieler berührt worden ist. Wird der Freischlag durch einen Angreifer unverzüglich ausgeführt, dürfen die Verteidiger, die sich innerhalb des Schusskreises näher als 5 m zum Ort der Freischlagausführung befinden, den ausführenden Spieler begleiten, sofern sie erst den Ball spielen oder versuchen zu spielen, wenn sich dieser mindestens 5 m bewegt hat oder der Ball von einem verteidigenden Spieler berührt worden ist. Wird der Freischlag durch einen Angreifer nicht unverzüglich ausgeführt, müssen alle Spieler 5 m Abstand zum Ort der Freischlagausführung haben, bevor der Freischlag ausgeführt wird.


§13.3 Strafecke:
a) Die Spielzeit wird angehalten, nachdem eine Strafecke verhängt worden ist und erst wieder gestartet, wenn beide Mannschaften zur Ausführung bereit sind.
Mannschaften sollen sich so schnell wie möglich zur Strafeckenausführung aufstellen.
DHB: Mannschaften sollen nicht länger als 40 Sekunden Zeit benötigen, um sich zur Strafeckenausführung aufzustellen


§13.6 e) Wenn ein angreifender Spieler den Schusskreis vor der Ausführung der Strafecke betritt, muss sich der Spieler, der die Strafecke hereingibt, hinter die Mittellinie begeben. Die Strafecke wird wiederholt.

 

Das komplette Regelheft 2019 kann unter hockey.de eingesehen und runtergeladen werden.


Mönchengladbach den 05.03.19

Christian Blasch

Ressort Regelwerk
Schiedsrichter- und Regelausschuss
 

 

 


DHB - Schiedsrichter • Nr. 43 vom 7.3.2019

Zukunft des Schiedsrichterwesens in Deutschland

Der Schiedsrichter- und Regelausschuss des DHB hat sich im Februar zu einer Sitzung in Berlin getroffen. Im Mittelpunkt der Diskussion stand neben der sachlichen Aufarbeitung und Analyse der letzten Wochen und Monate, vor allem die Auseinandersetzung mit der im Herbst öffentlich gewordenen Kritik zum Thema „Status des deutschen Schiedsrichterwesens“. Wie bereits auf der Schiedsrichtertagung in Hennef diskutiert, sind viele der genannten Kritikpunkte für den SRA durchaus nachvollziehbar und berechtigt.
Insbesondere die Forderung „weniger zu verwalten und wieder mehr zu gestalten“ hat den SRA dazu bewogen, die gegenwärtigen inhaltlichen und personellen Strukturen zu hinterfragen und alles auf den Prüfstand zu stellen. Nach einem intensiven Wochenende voller konstruktiver Diskussionen, ist der SRA zu der Erkenntnis gelangt, dass ein personeller „Neustart“ sinnvoll ist, um das Schiedsrichterwesen mit neuen Ideen zu beleben und zu verändern.

Bereits während der Schiedsrichtertagung wurde deutlich, dass für wirkliche Veränderung die Aufgaben im Schiedsrichterwesen auf mehrere Schultern verteilt werden müssen. Dies hat den SRA dazu veranlasst, die bestehen Strukturen des Ausschusses zu überarbeiten und neue Ressorts bzw. Tätigkeitsfelder festzulegen. Dabei orientieren sich die neuen Aufgabenbereiche an den sich mit der Zeit veränderten Anforderungen an das Schiedsrichterwesen. Nachstehende Ressorts wurden im Rahmen der Sitzung erarbeitet und festgelegt.

 

 

In der Zukunft soll der Ausschuss in einen geschäftsführenden und einen erweiterten SRA unterteilt werden. In Summe gibt es deutlich mehr Verantwortungsbereiche als vorher. Unterhalb der jeweiligen Abteilungsleitung sollen, je nach Arbeitsaufwand, unterschiedliche Arbeitsgruppen gebildet werden, um die Tagesarbeit effektiv und schnell bewältigen zu können. Vor allem aber um unter dem Strich mehr zu leisten als es heute im Rahmen des Ehrenamtes möglich ist. Den Ressorts im Organigramm wurden ganz bewusst keine verantwortlichen Personen zugeordnet. Vielmehr möchten wir interessierten und engagierten Personen aus dem Hockey- und Schiedsrichterumfeld die Möglichkeit geben, sich an der richtigen Stelle für das Schiedsrichterwesen zu engagieren und Ihre Ideen einzubringen. Daher stellen wir grundsätzlich alle Positionen und Verantwortlichkeiten (bis auf den gewählten Jugendvertreter) zur Disposition.

Im Mai findet der 54. Bundestag des Deutschen Hockey-Bundes in Grünstadt statt, auf dem auch ein neues Präsidium gewählt wird. Des Weiteren steht der Antrag zur Gründung einer hockeyliga e.V. zur Abstimmung, die natürlich auch das Schiedsrichterwesen beeinflussen wird. Laut Satzung bestimmt der Präsident des Deutschen Hockey-Bundes die Vorsitzenden der einzelnen Ausschüsse und somit auch den Vorsitzenden des Schiedsrichterausschusses. In der Verantwortung des SRA-Vorsitzenden liegt jedoch die Besetzung der jeweiligen Ressorts.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es grundsätzlich schwierig ist, wenn aktive Bundesliga-schiedsrichter eine Aufgabe im SRA übernehmen. Nichts desto trotz sind wir an jeder Art von Mitarbeit und Engagement, sowie an jeder neuen Idee interessiert, die das Schiedsrichterwesen in Hockeydeutschland weiter nach vorne bringt. Daher existieren keinerlei Einschränkungen in Bezug auf den möglichen Personenkreis.

Bei Interesse bitte bis zum 15. Mai 2019 eine Rückmeldung an Peter von Reth (vonreth@deutscher-hockey-bund.de) geben.

 

  

Peter von Reth
Vorsitzender des Schiedsrichter- und Regelausschuss
Mönchengladbach den 05.03.2019


 
Offizielle Mitteilungen
Bayern
Bereich: Alle
Jahr: 2019
» alle schliessen
» Vorjahr: 2018

In den letzten ...
» ... 14 Tagen
» ... 3 Monaten
» ... 9 Monaten
» Die Aktuellsten
» Alle Bereiche

BHV
» Geschäftsstelle
» Schiedsrichter
» Erwachsene Halle
» Erwachsene Feld
» Jugend Halle
» Jugend Feld
SHV
» Mitteilungen
DHB
» Vorstand
» Sport
» Jugend
» Schiedsrichter

Archiv

 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de